Zur besseren Funktionalität und Bedienbarkeit nutzen unsere Webseiten die Technik von Cookies.
Durch Nutzung unserer Portale stimmen Sie zu, dass wir diese speichern und auslesen dürfen.
Unsere Datenschutzrichtlinie finden Sie hier.

Netzwerk Sexualtherapie

www.netzwerk-sexualtherapie.de

Die Sexualtherapeuten-Suche

DYADE Praxislösungen

 

Soforthilfe: Online-Beratung

Menü öffnen schließen

Kleinanzeigen

 

Eike Hedder

6 Datensätze gefunden!

 

Datum: 2013-02-25
Name: Eike Hedder
Rubrik: Sonstiges
Thema: Weiterbildung in systemischer Beratung am ISTUP Frankfurt
Titel: Weiterbildung in systemischer Beratung
Anzeigentext:
 
In der zweijährigen Weiterbildung zum Systemischen Berater (SG) steht ein erprobtes, nachhaltiges, systemisches Praxiskonzept im Mittelpunkt. Es orientiert sich an einem Fundus ausgewählter, für die Praxis relevanter, Theorien.

Diese stringente Verkopplung von Theorie und Praxis, sowie die Orientierung am ISTUP Kompetenzmodell mit seinen fundierten Praxiskonzepten, sind daher Basics, die sich wie ein roter Faden durch die zweijährige Weiterbildung ziehen.

Die Teilnehmer erarbeiten Basiswissen zu systemischer Theorie und Praxis, lernen grundlegende Fertigkeiten systemischer Beratung und reflektieren Transferschritte in ihr jeweiliges Praxisfeld.

Um eine optimale Verknüpfung mit der jeweiligen Praxis der Teilnehmer zu garantieren, werden darüber hinaus ausgewählte Fachthemen vorgestellt. Diese enge Verzahnung zwischen Weiterbildung und der Teilnehmerpraxis gehört zu den Hauptmerkmalen des ISTUP Angebotes. Begleitet wird die Weiterbildung durch individuelles Coaching.

Die Seminare werden von den Lehrtherapeuten (hauptberufliche Therapeuten und Berater aus unterschiedlichen Bereichen) des ISTUP Frankfurt durchgeführt, ergänzt durch einen ausgewählten Stamm an externen Trainern. Den Teilnehmern soll damit ein ausdifferenzierter Zugang ermöglicht werden, der von der Vielfalt der Perspektiven qualitativ hochwertiger systemischer Praxis lebt.

Praxisnahe Übungen, Simulation von Beratungssituationen durch Rollenspiele, Theoriepräsentationen, Kleingruppenarbeit, Analyse von Videosequenzen und die Anwendung auf Praxisfälle gehören zur methodischen Gestaltung des Weiterbildungskurses.

Schwerpunkte sind:

Systemische Theorie und Praxis
ISTUP Kompetenzmodell der Beratung
Praktische Übungen, Rollenspiele
Methoden, Tools, Grundhaltung
Supervision
Selbstreflexion
Einzelcoaching

Ihr Gewinn sollte sein:

Umfassende theoriegeleitete Praxisweiterbildung
Erwerb systemischer Beratungskompetenz
Ausbau des eigenen Handlungsspektrums
Berufliche und persönliche Weiterentwicklung
Befähigung zur Reflexion und Selbstreflexion


Aufnahmebedingungen:

Hochschul- bzw. Fachhochschulabschluss im medizinischen, psychologischen, psycho-sozialen und pädagogischen Bereich (Ausnahmen als Einzelfallentscheidung vorbehalten)


Gliederung der Weiterbildung in systemischer Beratung:

220 Einheiten (AE) Theorie und Übungen
50 Einheiten (AE) Supervision
30 Einheiten (AE) Selbstreflexion
70 Einheiten (AE) Selbsterfahrung
100 Einheiten (AE) Eigene Praxis, Falldokumentation
30 Einheiten (AE) Intervision, Einzelcoaching
50 Einheiten (AE) Selbststudium


Gesamt: 550 Einheiten (AE) à 45 Minuten



Die Weiterbildung des ISTUP Frankfurt entspricht in Inhalt, Form und Umfang den Richtlinien der Systemischen Gesellschaft (SG). Die Weiterbildung in systemischer Beratung dauert zwei Jahre und wird auf Antrag von dieser gesondert zertifiziert.

Die Weiterbildung ist darüber hinaus akkreditiert beim hessischen Institut für Qualitätsentwicklung. Für die Teilnahme an der Veranstaltung erhält eine hessische Lehrkraft 40 Leistungspunkte nach § 8 der IQ- und Akkreditierungsverordnung.

Starttermin: 15. - 16. März 2013

Zeit: 10:00 - 19:00 Uhr (Fr.), 09:00 - 14:00 Uhr (Sa.)

Ort: ISTUP Frankfurt, Bernardstraße 112, 63067 Offenbach

Kosten: € 5.800,00,- (monatliche Teilzahlung möglich)

mehr unter: www.istup-ffm.de

 

Privat antworten       Öffentlich antworten       Behandlerprofil

 

Datum: 2013-02-25
Name: Eike Hedder
Rubrik: Sonstiges
Thema: Systemische Coachingausbildung, ISTUP in Kooperation mit Schwertl & Partner Beratergruppe Frankfurt
Titel: Systemische Coachingausbildung
Anzeigentext:
 
Die alten Zunftregeln haben vorgesehen, dass erfahrene Berufsangehörige den weniger Erfahrenen ihr Wissen zur Verfügung stellen. Die Vermittlung erfolgte an konkreten Werkstücken.

Diese unmittelbare Weitergabe von Erfahrungen darf als eines der Muster erfolgreichen Wissensmanagements angesehen werden.

Wir greifen dieses Best Pattern in unseren Weiterbildungen auf, wenn wir anhand von konkreten Prozessen unser Coachingwissen weitergeben. In den Mittelpunkt stellen wir das individuelle Arbeitsfeld der Teilnehmer und deren konkreten Kenntnisstand zur Thematik. Das bedeutet, dass wir auf der Grundlage unseres ausgearbeiteten Rahmencurriculums mit Ihnen gemeinsam die inhaltlichen Feinabstimmungen vornehmen werden. Die Arbeitsgebiete der Teilnehmer geben somit Orientierung.

Aktive Mitgestaltung ist verpflichtender Bestandteil der Weiterbildung. Sie soll den Coach bereits im Qualifizierungsprozess auf seine besondere Verantwortung einstellen.

Die Befähigung des Coach zur (Selbst-) Positionierung in relevanten Arbeitskontexten wird in eigens dafür konzipierten Seminaren (V.E.R.B.) eingeübt und reflektiert.

Der Fundus an Weiterbildungserfahrung von ISTUP Frankfurt sowie die Beratungskompetenzen der Schwertl & Partner Beratergruppe Frankfurt erlauben, auf ein breites Sprektrum an Mustern des Gelingens zurückzugreifen. Diese beziehen sich auf Wirtschafts- und andere Organisationen.

Konstante Themenbereiche sind dabei:

Präzise Anliegen-/Auftragklärung
Erfolgreiche Operationen in einer Organisation
Technik der Interviewführung
Handwerkszeug zur Prozesssteuerung
Kooperationsstrategien und Konfliktmanagement
Life Balance
Management von Dissens
Grenzziehungen
Reflexion der Praxisfelder



Zugangsvoraussetzungen:

Die Voraussetzung setzen sich aus den folgenden Variablen Zusammen:

Abgeschlossenes Studium
Berufserfahrung
Möglichkeiten der Umsetzung
Persönliche Lebensumstände
Bewertung des Bewerbungsgesprächs
Systemische orientierte Vorbildung

Die einzelnen Variablen werden nach einem internen Punktesystem gewichtet. Gegenseitige Kompensation ist zum Teil möglich.



Mehr Informationen über unseren Kooperationspartner Schwertl & Partner Beratergruppe Frankfurt erhalten Sie unter folgender

Homepage: www.schwertl-partner.de

 

Privat antworten       Öffentlich antworten       Behandlerprofil

 

Datum: 2013-02-25
Name: Eike Hedder
Rubrik: Sonstiges
Thema: Warum warten bis es kracht? - Vom Dissens zum Konflikt und wieder zurück -
Titel: Konfliktmanagement für Berater, Therapeuten, Coachs
Anzeigentext:
 
Kunden erwarten zu Recht von ihrem Berater höchste Qualität im Angebot und erfolgreiche
Ausgänge in ihren Veränderungsprozessen. Zugleich kennen versierte Experten die
Gefährdung von Kommunikationserfolg durch grundlegende Dilemmata nur zu genau:
unerkannte und ungeklärte Differenzen stellen dabei den größten Risikofaktor dar.
Die Fähigkeit mit Dissens umzugehen, wird zum Zünglein an der Waage. Für den Berater
bekommen jene Kompetenzen zentrale Bedeutung, die das Verhandeln zwischen den
beteiligten Akteuren erlaubt. Austausch, Abstimmung und gemeinsames Handeln können
koorientiert werden, um Lösungsstrategien zu entwickeln und deren nachhaltigen Einsatz
nach State of the Art zu sichern. Wirksames Dissensmanagement stellt die wertvollste
Konfliktprophylaxe dar.
Im Rahmen des Seminars werden Beratungssequenzen vorgestellt, analysiert, Strategien
erprobt und ausgewertet. Die kommunikative Fähigkeit des Verhandelns und der Umgang
mit deutlich divergierenden Interessen werden im Fokus stehen.

Schwerpunkte sind:
• Darstellung des Konzeptes
• Reflexion eigener Beraterpraxis
• Entwicklung und Reflexion von Beratungsstrategien
• Übungen, Rollenspiele und Einsatz passender Videosequenzen
• Umgang mit divergenten Interessen

Ihr Gewinn sollte sein:
• Beratung als einen Verhandlungsprozess kennen zu lernen
• Dissens als Motor für Lösungen zu erkennen
• Relevante Verhandlungsmethoden für Differenz- und Konfliktmanagement planen,
einsetzen und evaluieren zu können
• Schwierige Situationen steuern zu lernen

Termine (insgesamt 4x3 Std.): 08.04./22.04./06.05./27.05.2013
Zeiten: jeweils von 17:00 bis 20:00Uhr
Ort: ISTUP Frankfurt
Bernardstr. 112, Offenbach
Kosten: € 240
Anmeldung: schriftlich
 

Privat antworten       Öffentlich antworten       Behandlerprofil

 

Datum: 2013-02-25
Name: Eike Hedder
Rubrik: Sonstiges
Thema: Der Weg aus der Stressfalle? - Stressbewältigung und Burnoutprävention -
Titel: Stressbewältigung und Burnoutprävention
Anzeigentext:
 
Der Weg aus der Stressfalle?
- Stressbewältigung und Burnoutprävention -
Unsere komplexe Welt ist geprägt von ständigen wachsenden Herausforderungen auf der
einen Seite und eine Anzahl an Möglichkeiten, die schier unendlich wirken, auf der anderen
Seite. Die rasante Geschwindigkeit und die unbegrenzte Vielfalt stellen uns vor neue
Herausforderungen. Um sich in diesem Sog nicht zu verlieren, müssen wir uns wesentlichen
Fragen stellen: Wer bin ich? Was kann ich? Und wer bzw. was will ich sein?
Entspannung wünscht sich jeder: aber wie geht das?
Eine radikale Veränderung des Außen scheint als Antwort auf der Hand zu liegen. Aber nicht
immer sind die Bedingungen unserer Umwelt und die Kontexte, in denen wir uns bewegen,
veränderbar. Dagegen liegt im Individuum selbst der Ansatzpunkt, der in dieser Fortbildung
vorgestellt wird und Optionen für Auswege aus der scheinbaren Falle anbietet.
Entspannungsübungen, Achtsamkeit und die konstruktive Bewältigung der Umwelt sind
dabei unabdingbar. Nachhaltig wird der Prozess jedoch durch die Entwicklung bzw. Stärkung
eines Zugangs zu den eigenen Bedürfnissen. In der Umsetzung durch konkrete Maßnahmen
gilt es diese mit den Anforderungen der Umwelt zu verknüpfen. Damit entkommen wir dem
Gefühl der Fremdsteuerung und erhöhen die Selbstmanagementfähigkeiten.

Schwerpunkte sind:
· Bedürfnisanalysen
· Entspannungstechniken
· Selbstmanagement

Ihr Gewinn sollte sein:
· Zugang zu den eigenen Bedürfnissen
· Entwicklungen von Stressbewältigungstechniken

Termine (insgesamt 4x3 Std.): 24.06./08.07./22.07./05.08.2013
Zeiten: jeweils von 17:00 bis 20:00Uhr
Ort: ISTUP Frankfurt
Bernardstr. 112, Offenbach
Kosten: € 240
Anmeldung: schriftlich
 

Privat antworten       Öffentlich antworten       Behandlerprofil

 

Datum: 2013-02-25
Name: Eike Hedder
Rubrik: Sonstiges
Thema: Kooperationsfördernde Elterngespräche
Titel: Erfolgreiche Elterngespräche führen
Anzeigentext:
 
Ringen um die besten Lösungen auf Augenhöhe
- systemische Ansätze für kooperationsfördernde Elterngespräche -

Die Begleitung, Einbeziehung und Beratung von Eltern ist ein wichtiger Teil Ihrer Arbeit?
Die Qualität der Beziehung zwischen pädagogischen oder sozialen Einrichtungen und Eltern
entscheidet häufig maßgeblich darüber, ob der pädagogische Anspruch auch zu nachhaltiger
Förderung der kindlichen Entwicklung führt. Dabei kommt es im Alltag häufig zu schwierigen
Situationen, in denen Werte und Ziele der Einrichtung, der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen,
der Kinder und der Eltern sehr unterschiedlich sein mögen und ein wirkungsvolles
Miteinander erschweren. Viele Berufsgruppen mit (sozial-) pädagogischen, psychologischen
Hintergrund bewegen sich täglich im Spannungsfeld zwischen dem Wohl des Kindes, den
Ansprüchen der Eltern und den Anforderungen der Einrichtung. Eine Vielzahl von Anlässen
ist denkbar, in denen Elterngespräche selbst für gestandene Profis eine besondere
Herausforderung darstellen. Irgendwie laufen diese Gespräche oft nicht so, wie man es
vorher geplant hat, manchmal hat man das Gefühl gegen Wände zu reden und man scheint
eher gegeneinander als miteinander zu arbeiten. Dabei hat man doch eigentlich das gleiche
Ziel: die positive Entwicklung des Kindes.
In diesem Seminar werden Grundlagen der kooperativen Gesprächsführung praxisnah
vermittelt. An konkreten Beispielen aus Ihrem Alltag werden kooperationsfördernde
Gesprächstechniken mit Ihnen erarbeitet. Dabei liegt ein besonderer Schwerpunkt auf dem
Umgang mit besonders schwierigen Elterngesprächen. Es soll Ihnen helfen, Ihre Fähigkeiten
und methodischen Werkzeuge weiterzuentwickeln, um Kommunikationsprozesse in Ihrer
Weise zieldienlich und wirksam zu gestalten und mit den Eltern gemeinsam konstruktive
Lösungsansätze zu finden.

Schwerpunkte sind:
· Grundlagenkonzepte Kommunikativer Kompetenz und Kooperation
· Reflexion und Umgang mit unterschiedlichen Gesprächsituationen und komplexen
Problemstellungen
· Reflexion und Modifikation der eigenen Handhabung schwieriger Elterngespräche

Ihr Gewinn sollte sein:
· Kompetenzgewinn durch theoretischen Input, praktische Übungen und gezielten
Austausch mit Kollegen
· Kooperation als aktiv gestaltbaren Prozess erleben

Termine (insgesamt 4x3 Std.): 19.08./02.09./16.09./30.09.2013
Zeiten: jeweils von 17:00 bis 20:00Uhr
Ort: ISTUP Frankfurt
Bernardstr. 112, Offenbach
Kosten: € 240
Anmeldung: schriftlich
 

Privat antworten       Öffentlich antworten       Behandlerprofil

 

Datum: 2012-10-08
Name: Eike Hedder
Rubrik: Sonstiges
Thema: 1-jähriges Aufbaumodul Weiterbildung in systemischer Therapie am ISTUP Frankfurt
Titel: Weiterbildung in systemischer Therapie
Anzeigentext:
 
Die einjährige Weiterbildung in systemischer Therapie ist in Form eines Aufbaustudiengangs konzipiert. Er richtet sich an Interessenten, die ihre Beraterqualifikation durch einen klinisch-therapeutischen Kompetenzerwerb erweitern und professionalisieren möchten.

Die insgesamt (inklusive Weiterbildung in systemischer Beratung) drei Jahre dauernde Weiterbildungskombination schließt mit der Zertifizierung zum Systemischen Therapeuten und Berater (SG) ab. Analog zur Beraterweiterbildung werden konsequent theoriegeleitete, fundierte Praxiskonzepte eingesetzt.

Die Weiterbildung reflektiert und differenziert systemische Therapie im Kontext eines übergeordneten systemischen Beratungsverständnisses. Sie fokussiert im Besonderen auch das Spannungsfeld zwischen systemtheoretischem Ansatz und psychopathologischen Phänomenen. Wie kann Vereinbarkeit im Umgang mit Störungen, Diagnosen und einem systemischen Verständnis von Therapie reflektiert, entwickelt und zur Umsetzung gebracht werden? Wie kann es gelingen, unter einer systemischen Perspektive passende Therapieformate für spezifische Indikationen auszuwählen?

Die Teilnehmer erweitern ihr Wissen und Können in systemischer Theorie und Therapiepraxis, in enger Verknüpfung mit ihren jeweiligen Tätigkeitsfeldern. Die Umsetzungsbegleitung von Handlungsstrategien in Therapiepraxis ist Kern des ISTUP Angebotes. Die Möglichkeit, individuelles Coaching in Anspruch zu nehmen, ist hierfür ein wichtiger Baustein.

Ein fester Stamm an Lehrtherapeuten (hauptberufliche Therapeuten und Berater aus unterschiedlichen Bereichen), ergänzt durch langjährig für ISTUP tätige externe Trainer erlaubt einen ausdifferenzierten Zugang, der von der Vielfalt der Perspektiven qualitativ hochwertiger systemischer Praxis lebt. Praxisnahe Übungen, Simulation von Beratungssituationen durch Rollenspiele, Theoriepräsentationen, Kleingruppenarbeit, Analyse von Videosequenzen und die Anwendung auf Praxisfälle gehören zur methodischen Gestaltung des Weiterbildungskurses.

Ihr Gewinn sollte sein:

Eine umfangreiche theoriegeleitete Praxisweiterbildung
kongruente Ergänzung zur Beraterqualifikation
Erwerb systemischer Therapiekompetenz
Erweiterung des eigenen Handlungsspielraums
persönliche und berufliche Weiterentwicklung
Ausbau von Reflexions- und Selbstreflexionsfähigkeiten


Aufnahmebedingungen:

Hochschul- bzw. Fachhochschulabschluss in medizinischen, psychologischen, psycho-sozialen und pädagogischen Bereichen
Abschluss der Weiterbildung in systemischer Beratung
Ausnahmen als Einzelfallentscheidung vorbehalten


Gliederung des 1-jährigen Aufbaumoduls in systemischer Therapie:

100 Einheiten (AE) Theorie und Übungen
100 Einheiten (AE) Supervision
60 Einheiten (AE) Selbsterfahrung
50 Einheiten (AE) Selbststudium
100 Einheiten (AE) eigene Praxis, Falldokumentation


Gesamt: 410 Einheiten (AE) á 45 Minuten



Die Weiterbildung des ISTUP Frankfurt entspricht in Inhalt, Form und Umfang den Richtlinien der Systemischen Gesellschaft (SG), sie dauert drei Jahre und wird auf Antrag von dieser gesondert zertifiziert.


Starttermin: 25. - 26. April 2014

Zeit: 10:00 - 19:00 Uhr (Fr.), 09:00 - 14:00 Uhr (Sa.)

Ort: ISTUP Frankfurt, Bernardstraße 112, 63067 Offenbach

Kosten: € 2.900,00,- (monatliche Teilzahlung möglich)
 

Privat antworten       Öffentlich antworten       Behandlerprofil

 

Suche

 

Log-in

 

Registrierung

 

Listen

 

Fragen an
unsere Behandler

 

Pinnwand
(Eintrag kostenlos)

 

Webseiten
(Eintrag kostenlos)

 

Lokale Suche

Ort oder Postleitzahl:

Zum Beispiel D-40 zur Suche nach Behandlern im deutschen Postleitzahlen-Gebiet 40000 bis 40999.

 

Newsletter

Ihre Mailadresse:

Sie erhalten eine Mail mit Bestätigungslink. Der Newsletter mit Neuigkeiten erscheint etwa vierteljährlich.

 

Diagnosen-Entschlüsselung

Diagnoseziffer:

Bitte geben Sie Ihre Diagnose-Kennziffer nach ICD-10 ein (z.B. F01 oder F10)

 

Body Mass Index (BMI)

  Größe in cm
  Gewicht in kg

Bitte geben Sie gegebenen Falls Dezimalpunkte ein.

 

Werbung für
unsere Besucher

 

Werbung für
unsere Besucher

 

Zitate

 

Portale

 

Internet